1. Spieltag | Level 8 Gießen

Der Überblick – alle Zahlen – alle Fäcts

Level 8 Gießen: Das hieß Saisonstart 2017. Feinste Boulder, große und kleine Erfolge, zahlreiche neue Gesichter und Spaß pur. Zahlen & Fakten, die Sieger und eure Stimmen zum Spieltag gibt es jetzt frisch serviert. Welcher war der beliebteste Boulder? Wo kamen die meisten Athleten her? Hier gibts die Antworten. Wir sagen Danke an 490 Bundesligisten für diesen fantastischen Startschuss.

Starter

Unglaublich! Fast 500 Athleten kamen nach Gießen und projektierten fleißig. Jeder zweite von euch war sogar mehrere Tage im Level 8 Gießen.

Ein sattes Plus von 37% im Vergleich zum Vorjahr. Inzwischen sind fast 1.500 Athleten registriert. Einfach geil!

%

Steigerung

  • Begehungen: 4370 59% 59%
  • Flashs: 2714 37% 37%
  • Tops: 1665 23% 23%
  • Bonus: 1399 19% 19%

Die sportliche Leistung war beachtlich!

Die Sieger in Gießen

Jan Hojer

Chimpanzodrome

Ergebnis - :

Hannah Meul

Frechen

Ergebnis - :

Alte und neue Gesichter konnte man unter den 490 Bundesligisten im Level 8 Gießen gleichermaßen entdecken. Und doch blieb eines unverändert. Wie schon im Vorjahr sicherten sich Jan Hojer und Hannah Meul die Spitzenposition in der 1. Liga. Dabei gelang dem Boulder Europameister das Kunststück alle 15 Boulder im Flash-Go zu ticken. Mit knapp einem Punkt Rückstand landete Stephan Vogt auf dem Silberplatz gefolgt von Markus Jung. Titelverteidiger Jakob Schäfer checkt im starken Starterfeld der Herren auf dem fünften Rang ein und konnte sich dabei die Begehung aller Boulder sichern.
Bei den Damen gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Freundinnen Hannah Meul und Alma Bestvater welches die 15 Jährige Titelverteidigerin mit einem Plus von 4 Flashs für sich entschied. Auf dem Bronzerang landete die polnische Nationalathletin Sylwia Buczek.

Jan Taake

Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen

Ergebnis - :

Silvia Kaestner

DAV Kletterzentrum Nordhessen

Ergebnis - :

In der 2.Liga ein ungewohntes Bild. Nachdem die Besten 10 der letzten Saison allesamt in die 1.Liga aufstiegen, geht eine Vielzahl neuer Gesichter ins Titelrennen. Dennoch zeigten die alten Hasen aus dem Vorjahr, wie beispielsweise Michael Weidig, Marian Hein, Lisa Twardella und Jördis Weiser eine tolle Leistung und sicherten sich jeweils eine Top10-Platzierung. Bemerkenswert sind die starken Teilnehmer der Schlüsselstelle Siegen, welche 25% der Top10 ausmachen und mit Jan Taake einen Erstplatzierten stellen. Silvia Kaestner aus Nordhessen holte sich haarscharf den ersten Stationssieg bei den Damen. Bereits jetzt steht eines fest: Die Leistungsdichte steigt an. Bei den Herren waren es fast 30, bei den Damen über 15 Athleten denen maximal eine Begehung in ihrer Ticklist fehlte.

TOP 10 - Platzierungen

1. Liga Herren
HOJER, Jan Chimpanzodrome
0.00
VOGT, Stephan Berlin
0.00
JUNG, Markus Schlüsselstelle - Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
WURM, Alexander Boulderplanet Köln
0.00
SCHäFER, Jakob Kosmos Leipzig
0.00
0.00
LEMOUTON, Valentin BlocBuster Kletterhalle Paderborn
0.00
JUNG, Daniel Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
DONATH, Jan-Marco Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
SIMON, Niklas Gießen
0.00
1. Liga Damen
MEUL, Hannah Frechen
0.00
BESTVATER, Alma Plan B Boulderhalle Jena
0.00
BUCZEK, Sylwia Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
0.00
FICHTNER, Andi Café Kraft Stuttgart
0.00
LAHMANN, Runa Zenit Boulderhalle Osnabrück
0.00
OPITZ, Nina Boulderlounge Chemnitz
0.00
KIRáLY, Nóra Café Kraft Nürnberg
0.00
KARPETER, Martha Berta Block Boulderhalle Berlin
0.00
KA, Kyra DAV Sektion Bielefeld
0.00
2. Liga Herren
TAAKE, Jan Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
HEIN, Marian Kosmos Bouderhalle, Bloc NO LIMIT Boulderhalle Leipzig
0.00
UMBACH, David Kassel
0.00
HALL, Roland Schöntal
0.00
WEIDIG, Michael Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
HEILMANN, Leander Boulderhaus Heidelberg
0.00
MüTZEL, Ferdinand Café Kraft Nürnberg
0.00
LüDERITZ, Linus Linie 7 Bremen
0.00
0.00
2. Liga Damen
KAESTNER, Silvia DAV Kletterzentrum Nordhessen
0.00
TWARDELLA, Lisa Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00
S, Tani Chimpanzodrome
0.00
BöLLINGER, Sophie Kletterhalle Rosenheim
0.00
HAMMER, Jastine-Marie The Rock Karlsruhe
0.00
WEISER, Jördis FLASHH – boulder spot Hamburg
0.00
SERG, Elisabeth Rock Inn Würzburg
0.00
KERNICH, Kyra Bremen
0.00
ELING, Sarah Schlüsselstelle – Jungs Boulderhalle Siegen
0.00

Videos

zum

Spieltag

alle Videos im Youtube-Channel:

Und das sagt ihr...

Das Osnabrücker Team rückte mit sehr vielen Leuten nach Gießen an. Ich mag das Rudelbouldern einfach. Da sich viele Boulder der 1.Liga Damen und 2.Liga Herren überschnitten, konnte man viel gemeinsam projektieren. Die Boulder fand ich fast alle schön, insgesamt aber vielleicht ein klein wenig zu leicht. Eine Idee schwerer kann es ruhig sein! Mein Favorit: ”Present for Mathieu“ dicht gefolgt von ”Hart, aber Flair“.

zum Athletenprofil

Runa Lahmann

Zenit Boulderhalle Osnabrück

Der 1.Spieltag hat mir sehr gut gefallen und vor allem die Boulder haben extrem viel Spaß gemacht. Meine Lieblingsboulder waren "Transformer" und "Step Up!". Ich war schon in Siegen und man merkt, es wird kräftiger.

zum Athletenprofil

Tanisha Sutorius

Chimpanzodrome

Im Level 8 war's super. Man lernt unglaublich viele nette Leute kennen. Der Boulder »Ich bin Profi!« hat mir am besten gefallen. Platten wie »Wo bin ich?« sind nicht so meins. Klar ist auch: Die Luft an der Spitze der zweiten Liga ist eng, da kommt es auf jeden Flash an.

zum Athletenprofil

Markus Zdrojewski

Schlüsselstelle Siegen

Der Teamspirit und die ganze Aktion, mit Freunden im Level 8 zu bouldern, war klasse. Beim Boulder ”Barbieworld“ bin ich bestimmt 30 mal am ersten Zug abgefallen. Dann gab es von vielen Motivation und Tipps. Und zack - auf einmal hat der erste Zug gesessen und der Rest ging dann auch ganz smooth. Glücksgefühle pur!

zum Athletenprofil

Tabea Neulinger

Plan B Jena

Zur Zeit bin ich super in Form. In Gießen hatte ich zur Boulder Bundesliga eine fantastische Bouldersession mit Jakob Schäfer und unser Trip ging weiter nach Siegen. Ich war superglücklich, dass ich eines der schwersten Probleme – ”Gecko Dance“ von Domen Skofic – im Flash-Go durchstiegen habe.

zum Athletenprofil

Stephan Vogt

Berta Block Berlin

GIB UNS DEIN FEEDBACK IN DEN KOMMENTAREN!

Und die Boulder?

Vom schwersten Boulder "Gecko Dance" über den Boulder mit den meisten Begehungen, "Step Up!", blieb kein Wunsch offen. Es wurden Sloper geputzt, Leisten geprügelt und Dynos gesprungen. Dabei konntet ihr neuesten Volumen- und Griffsets von Blocz Logo & Flathold Logo ankrabbeln.

Man waren wir stolz, Red Bull Logo Athlet Domen Škofic als Gastschrauber zur 1. Spieltag zu haben. Die Boulder des Weltcupgesamtsiegers 2016 zählten mit zu euren Favoriten. Unter den Top6 auf der Beliebtheitsskala findet sich ebenso Boulder vom kletterkultur_logo_hell_300px Dreamteam Marcel Barteldrees und Joseph Wetzel sowie Simon Fluck.

Diese Boulder sind die Top 6 auf eurer Beliebtheitsskala...

  • Gecko Dance – DOMEN ŠKOFIC 89% 89%
  • Transformer – DOMEN ŠKOFIC 94% 94%
  • Black Out! – MARCEL BARTELDREES 100% 100%
  • Present for Mathieu – DOMEN ŠKOFIC 88% 88%
  • Marsupilami – JOSEPH WETZEL 88% 88%
  • Hart, aber Flair – SIMON FLUCK 95% 95%

Einer der beliebtesten Boulder war ”Marsupilami“ – Sprung, Sloper, Leiste, Top! Geschraubt von Joseph Wetzel zeigt euch Alma Bestvater, wie es geht.

Wir sagen

DANKE!

490 Athleten aus fast allen Regionen Deutschlands starteten in die Saison. Das ist Rekord! Egal ob hoher Norden oder tiefster Süden: Im Level 8 Gießen wart ihr unglaublich unterwegs. Die Deuschlandkarte zeigt es. 93% der Sportler kamen von außerhalb, 2/3 nahmen dafür einen Weg von über 200km auf sich, 25% Prozent hatten sogar 300km Anfahrt und mehr. Neue Freundschaften, harte Projekte, Erfolgserlebnisse und auch mal eine Niederlage. Das alles gehört dazu. Wir sagen Danke, denn ihr macht die Boulder Bundesliga zu dem, was sie ist.

PS: Ein paar leere Flecken hat die Karte noch. In Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gibt es noch zu wenig Boulderhallen. Warum die Münchener, anders als in der Fussball Bundesliga, sich noch verstecken, bleibt ein Geheimnis. 😉

Und so folgst du uns in den sozialen Medien: