Das Finale steht vor der Tür!
Wir nehmen für euch die Favoriten der 1. Liga Damen unter die Lupe.
Was ist euer Geheimtipp? Verratet es uns!

1. Liga Damen

Alma Bestvater

Plan B Boulderhalle Jena

Ergebnis - Schlüsselstelle:
  • Flash-Quote 74%
  • Top-Quote 95%
Ergebnis: 115–Top | 89-Flash | 2-Bonus

aktuell Platz 1

Letztes Jahr knapp an der Krone vorbei zählt Alma auch dieses Jahr zu den Top-Favoriten. An Leisten ist sie nicht zu bändigen und oberndrauf hat sie dieses Jahr kräftig an ihren Dyno-Skills geschraubt. Auf Weltcups fühlt sich die 21-jährige Sportstudentin mittlerweile wie zuhause. Wir sind gespannt, ob sie uns auch im bevorstehenden Finale wieder verzaubert. Bestes Ergebnis: Station 2 - Schlüsselstelle Siegen.

1. Liga Damen

Nóra Király

Café Kraft Nürnberg

Ergebnis - Plan B:
  • Flash-Quote 61%
  • Top-Quote 85%
Ergebnis: 103–Top | 74-Flash | 7-Bonus

aktuell Platz 2

Die Ungarin verpasste im Finale 2016 um Haaresbreite das Podest, ließ sich davon aber nicht unterkriegen und erkämpfte sich dieses Jahr vorläufig Platz zwei. Beste Voraussetzungen also für die 26-Jährige, ihre Plattenkünste im Finale erneut unter Beweis zu stellen. Mit ihrer Weltcup-Erfahrung ist Nóra auf alle Fälle eine Anwärterin auf das Siegertreppchen. Bestes Ergebnis: Station 7 - Plan B Jena.

1. Liga Damen

Runa Lahmann

Zenit Boulderhalle Osnabrück

Ergebnis - Zenit:
  • Flash-Quote 37%
  • Top-Quote 73%
Ergebnis: 99–Top | 51-Flash | 18-Bonus

aktuell Platz 3

Runa durften wir bereits letztes Jahr im Finale bewundern. Damals holte sie ganz souverän die Gold-Trophäe in der zweiten Liga nach Osnabrück. Ebenso startete sie nun in erste Liga durch. In ihrer Heimathalle toppte sie mit Angel Wings ihren schwersten Boulder diese Saison. Wir drücken die Daumen für den diesjährigen Mammut Local Hero. Bestes Ergebnis: Station 3 - Zenit Osnabrück.

1. Liga Damen

Hannah Pongratz

Aloha Sport Club Braunschweig

Ergebnis - Plan B:
  • Flash-Quote 42%
  • Top-Quote 77%
Ergebnis: 100–Top | 54-Flash | 11-Bonus

aktuell Platz 4

Mit ihren 16 Jahren ist Hannah eine der Jüngsten im Starterfeld. Und eine der Besten. Zu jeder Station ist sie unter den Top5 zu finden und mit einer Begehungsrate von 83 Prozent zählt sie zu den Top-Kandidatinen für das Finale der ersten Liga. Nicht nur wir werden für sie die Finger kreuzen, auch ihre Familie wird wie immer kräftig mitfiebern. Bestes Ergebnis: Station 7 - Plan B Jena.

1. Liga Damen

Martha Karpeter

Berta Block Boulderhalle Berlin

Ergebnis - Café Kraft Stuttgart:
  • Flash-Quote 29%
  • Top-Quote 69%
Ergebnis: 115–Top | 49-Flash | 23-Bonus

aktuell Platz 5

Martha fühlt sich zwar in der Hauptstadt heimisch, bereiste aber dennoch alle Stationen dieses Jahr. Dass sie vor allem auf Platten eine gute Figur macht, bewies sie am Boulder #5 Randale im braunen Salon, den sie als einzige bezwingen konnte. Wir sind gespannt, ob auch sie es ins Finale schaffen wird. Und nächstes Jahr kann es gut möglich sein, dass sie euch in ihrer Heimathalle Berta Block über den Weg läuft, der 5. Station der Saison 2018. Bestes Ergebnis: Station 10 - Café Kraft Stuttgart .

1. Liga Damen

Kyra Kaase

BlocBuster Kletterhalle Paderborn

Ergebnis - Mandala:
  • Flash-Quote 35%
  • Top-Quote 69%
Ergebnis: 94–Top | 48-Flash | 19-Bonus

aktuell Platz 6

Die zweite Favoritin aus dem Raum Osnabrück. Die 24-Jährige zählt zwar nicht zu den Größten, doch das heißt nicht, dass sie bei weiten Zügen im Nachteil ist. Denn springen kann sie wie keine zweite und lässt damit auch so manchen Herren sich ungläubig die Augen wischen. So zum Beispiel am Boulder #3 It's not over till it's over von Shauna Coxsey, den neben ihr nur drei weitere toppen konnten. Bestes Ergebnis: Station 6 - Mandala Dresden.